Posts tagged ssh

xming

Tipps für X-Forwarding

2

Hallo,

manchmal möchte man etwas auf seinem Server mittels GUI erledigen, kann dies aber nicht weil kein XServer installiert ist (und man möchte das ja auch nicht). Man kann nun einfach X-Forwarding nutzen.

Ihr installiert also einfach euer Tool auf dem Server, welches einige lib’s mitbringen wird. Habt ihr ein Linux zur Hand und wollt das Tool vom entfernten PC aufbauen, so müsst ihr eure SSH-Session nur mit dem Parameter “-X” aufrufen, z.B.:

ssh -X user@server.tld

Ruft ihr dann eine GUI auf, wird diese zu euch weitergeleitet.

 

sudo

Hat man auf seinem Server das Anmelden eines Admins verboten und hantiert nur mittels dem “sudo” Befehl, so bekommt ihr höchstwahrscheinlich Fehler mit der Authentifizierung angezeigt. Das liegt daran, dass der root-User euer Display nicht kennt. Dies könnt ihr mit dem Kopieren eurer “~/.Xauthority” ins root-Verzeichnis lösen. Am einfachsten legt man sich in seiner “.bashrc” oder z.B. “.zshrc” einen alias an, der folgendermaßen lautet:

alias sudox='sudo cp ~/.Xauthority /root && sudo '

Nun könnt ihr einfach ein Tool mit dem Befehl “sudox” aufrufen, z.B.

sudox gparted

Windows Client

Möchte man solche Programme in seinem Windows-Client aufrufen, so benötigt man dort auch soetwas wie einen X-Server. Dabei hilft hier XMing. Das müsst ihr nur installieren und starten.

Bevor ihr die SSH-Verbindung aufbaut, muss dann noch im SSH-Client Putty ein Haken bei “Enable X11 forwarding” gesetzt werden und schon könnt ihr eure Linux-Tools unter Windows aufrufen.

Remotemanagement der Dockstar

2

Hallo,
wenn man in der Uni Langeweile hat oder sich in seinen Freistunden sinnvoll beschäftigen will (nicht mit Studienprojekten^^), dann benötigt man einen Zugriff auf den persönlichen Linux-Homeserver, wie die Dockstar.
Im folgenden könnt ihr die Einrichtung eines DynDNS-Eintrages nachvollziehen, damit ihr euch nicht ständig eine neue IP-Adresse merken müsst…

(mehr…)

Go to Top