Hallo,

nachdem ihr einen Dockstar-spezifischen Kernel installiert habt, könnt ihr die LEDs direkt ansteuern.
Es sind 2 LEDs vorhanden:

  • grün: dockstar:green:health
  • orange: dockstar:orange:misc

Die Dateien um sie anzusprechen befinden sich im Ordner /sys/class/leds.

Wenn eure Dockstar mit dem neuen Kernel bootet, bleiben beide LEDs zunächst ausgeschaltet. Im folgenden biete ich euch eine Variante zur manuellen Belegung der LEDs an.

In die oben genannten Dateien müsst ihr folgende Werte reinschreiben, um einen Änderungseffekt zu erhalten:

  • none … die LED ist ausgeschaltet
  • nand-disk … LED leuchten bei Flash-Aktivität (hinfällig mit unserer Debian-Installation)
  • timer … zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten
  • heartbeat … pulsierende LED wie beim Herzschlag
  • default-on … LED immer an

Das einfachste Anwendungsbeispiel ist das Einschalten der grünen LED bei gebootetem Debian.

Dazu schreibt schreibt ihr am folgende Befehle in eure /etc/rc.local/ Diese Datei wird von Debian bei jedem Neustart ausgeführt.

echo default-on > /sys/class/leds/dockstar\:green\:health/trigger
echo none > /sys/class/leds/dockstar\:orange\:misc/trigger

Ich selbst nutze bisher keine weiteren Optionen, jedoch ist eine MENGE möglich. Jedes Skript könnte die LEDs beliebig ändern. Im folgendem Wiki-Eintrag könnt ihr euch ein Beispiel mit Netzwerkverkehr-abhängigen LED-Trigger ansehen: http://www.plugapps.com/index.php5?title=DockStar_LED

Viel Spaß beim ausprobieren!